Wiener Pferdefest 2012

Wiener Pferdefest 2012Ein Speed-Battle um den Sieg im Vienna Head to Head

Am Nachmittag stand heute eine alte Tradition beim Wiener Pferdefest auf dem Programm: Das Vienna Head to Head Knock-out Springen führt jeweils zwei Teilnehmer in spannenden Duellen über einen parallel zueinander aufgebauten Parcours. Nach dem Zweikampf, in dem eine schnelle Zeit entscheidet, geht es in jeder Runde nur für einen Teilnehmer in das nächste Stechen. Wer sich zuletzt gegen alle ReiterInnen durchsetzen will muss wahre Speedrunden hinlegen die auch in diesem Jahr vom Publikum durch heftiges Applaudieren und Pfeifen gefordert wurden. Im letzten Duell standen sich nur noch die furchtlose Amazone Julian Terceira (BER) und der britische Ferrari Robert Whitaker (GBR) gegenüber und der Routinier konnte das Rennen über die fünf Hindernisse um Haaresbreite für sich entscheiden. Beste Österreicherin wurde Bianca Babanitz (NÖ) mit ihrem „Ufieno“.

Robert Whitaker (GBR) gewinnt das Duell gegen Jilian Terceira (BER) im Head To Head Springen © Nini Schäbel

Robert Whitaker (GBR) gewinnt das Duell gegen Jilian Terceira (BER) im Head To Head Springen © Nini Schäbel

20. Vienna Head to Head
Preis der Firma Popp & Kretschmer
1. Waterstone – Whitaker Robert (GBR)
2. Lakveis – Terceira Jillian (BER)
3. Construtec Gold Edition – Turchetto Roberto (ITA)
3. Lord of Arabia – Whitaker John (GBR)
5. Ufieno – Babanitz Bianca (AUT/NÖ)
5. Tilithyia – Motta Ribas Carlos Eduardo (BRA)
5. Raketen Schorsch – Schmid Maximilian (GER)
5. Celine d‘ Abrek – Beck Gerald (AUT/B)
9. Zyvola – Karaevli Ömer (TUR)
9. Chalango – Jufer Alain (SUI)
9. Gordon vd Riloo – Graham Amy (AUS)
9. Wega van de Padenborre – Schranz,Christian (AUT/NÖ)
9. Nino d’Angelo – Saurugg Markus (AUT/St)
9. Carlo – Candin Andy (ROU)
9. U Mijnheer – Reich Alessandra (AUT/V)
9. Rosinus – Billington Geoff (GBR)
Ergebnislink



Facebook
YouTube